Zum Inhalt springen
Data Stewards Intensivkurs
Ein 5-tägiger Workshop für Datenpioniere der Zivilgesellschaft 

Beschreibung

  • Sind Sie daran interessiert, mit den Daten Ihrer Organisation mehr Wirkung zu erzielen?
  • Haben Sie schon Zugang zu offenen Daten, wissen aber nicht, wie Sie diese besser nutzen können?
  • Möchten Sie durch Partnerschaften Daten für das Gemeinwohl erschließen?

Der Data Tank bietet in Zusammenarbeit mit The GovLab und der Bertelsmann Stiftung ein fünftägiges „Data Stewards Intensivkurs“ an. Der Kurs findet vom 10. bis 14. Juni in Berlin statt. Ziel ist es, ührungspersönlichkeiten aus der Zivilgesellschaft mit dem Wissen und den Fähigkeiten auszustatten, die sie benötigen, um verantwortungsvolle Data Stewards zu werden. Während des Kurses lernen die Teilnehmenden, wie sie verantwortungsvolle Datenverfahren einführen und entwickeln können, die zugleich die Einhaltung ethischer und rechtlicher Vorschriften gewährleisten. Außerdem lernen sie, Möglichkeiten für Datenzusammenarbeit zu identifizieren und zu fördern, die die Wirksamkeit der Verwendung von Daten erhöhen. Als Kursteilnehmer:in werden Sie bei der Entwicklung einer Strategie für die Wiederverwendung von Daten für Ihre Organisation begleitet und haben die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten, Coaches und Lehrenden auszutauschen. Das Programm umfasst auch Besuche bei führenden Einrichtungen der Datenindustrie, damit die Teilnehmer:in sehen können, wie datengesteuerte Initiativen in der Praxis umgesetzt werden. Am Ende des Programms werden unsere zukünftigen Data Stewards wissen, wie sie gezielt Initiativen für offene und wiederverwendbare Daten identifizieren und entwickeln und die damit verbundenen Chancen und Risiken sicher abwägen können.

Informationssitzung

Vielen Dank, dass Sie am 25. April 2024 zu uns gekommen sind. Falls Sie es verpasst haben, können Sie die Präsentation unten abrufen.


Lernziele des Programms 

Programmübersicht + Lernmodule

Die fortschreitende Entwicklung der Datenindustrie erfordert ein Umdenken, wie das Potenzial von Daten auf verantwortungsvolle und ethische Weise maximiert werden kann. Grundsätzlich sind Daten aussagekräftiger, wenn sie wiederverwendet werden und leichter zugänglich sind, was auch den gesellschaftlichen Nutzen erhöht. Die Europäische Kommission hat die Bedeutung der Wiederverwendung und des Zugangs zu Daten erkannt und die Datenverordnung (Data Act) sowie den Daten-Governance-Rechtsakt (Data Governance Act) verabschiedet. Beide Gesetze spielen eine wichtige Rolle bei der Schaffung der Grundlagen für die Wiederverwendung und den Zugang zu Daten im privaten sowie öffentlichen Sektor –. Um diese Veränderungen besser verstehen und steuern zu können, ist es notwendig, unsere Kompetenzen in der Datenlandschaft zu erweitern. Damit kann die dritte Welle offener Daten auch erfolgreicher gestaltet und vorangetrieben werden.

Der Data Stewards Intensivkurs ist eine community-getriebene Lernplattform, die Datenverantwortliche mit den notwendigen Fähigkeiten ausstattet, um verantwortungsvolle Datenentscheidungen zu treffen und sozialen Wandel zu unterstützen. Durch die Teilnahme am Programm erhalten Sie neue Informationen und Werkzeuge, die Ihnen helfen, für Ihre Organisation eine umfassende Strategie für die Wiederverwendung von Daten zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen zu entwickeln. Neben der Nutzung von Daten für die tägliche und strategische Entscheidungsfindung lernen Sie, wie Sie datengesteuerte Partnerschaften aufbauen können, um gemeinwohlorientierte Ziele zu verfolgen.

Peer-to-Peer-Lernen ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Data Stewards-Intensivkurses. Durch die Teilnahme am Kurs erhalten Sie Zugang zu einem Netzwerk von Expert:innen, die die Datenökonomie neu gestalten. 

Gastredner/Guest Sepakers und Besuche vor Ort/Site Visits sind zwei wichtige Bestandteile des Programms. Die Teilnehmer:in werden die Möglichkeit haben, führende Dateninstitutionen in Berlin zu besuchen und mehr von angesehenen Experten auf diesem Gebiet zu hören. Die Profile der Gastredner stammen aus der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft sowie dem privaten und öffentlichen Sektor.

Lernmodule

Modul 1: Einführung in das Konzept der Data Stewards

In diesem Einführungsmodul werden wir die Grundsätze und Vorteile der Öffnung von Daten erläutern und den von Govlab entwickelten „Data Stewards Canvas“ vorstellen. Dieser Canvas wird als Rahmen verwendet, um entsprechende Praktiken in der Zivilgesellschaft zu entwickeln, und bildet die Hauptgrundlage für das Programm. Es wird ein konkreter Anwendungsfall entwickelt, bei dem Daten in einem bestimmten Themenbereich wiederverwendet werden.

Modul 2: Data Stewards und die europäische Datenpolitik

Nach einer Diskussion über die Geschichte der Open-Data-Bewegung und der Veröffentlichung des European Data Act und des European Data Governance Act werden wir aktuelle Ansätze zur Wiederverwendung von Daten im europäischen Kontext diskutieren. Anschließend werden wir uns mit den Auswirkungen auf die Zivilgesellschaft befassen. Dabei geht es um die Einhaltung der Vorschriften sowie die Interessenvertretung mit Blick auf europäische politische Entwicklungen. In diesem Modul werden wir das Konzept der Data Stewards aufschlüsseln und uns auf die Formulierung des Datenbedarfs und der Fragen konzentrieren, die mit Hilfe von Daten beantwortet werden können. Dabei wird ein weiterer konkreter ein Anwendungsfall betrachtet.

Modul 3: Verstehen und Beschreiben des Datenangebots 

In diesem Modul schlüsseln wir den Data Stewards Canvas weiter auf und legen nun den Schwerpunkt auf das Verständnis und die Beschreibung des Datenangebots. Ein weiterer Fokus dieses Moduls wird die Identifizierung von Wissenslücken sein. Darüber hinaus werden den Teilnehmenden die notwendigen Werkzeuge an die Hand gegeben, um in Arbeitsgruppen die Datenverfügbarkeit und -qualität zu erfassen und zu bewerten. Wie an den Vortagen wird zudem ein weiterer Anwendungsfall besprochen.

Modul 4: Abgleich von Angebot und Nachfrage & verantwortungsvolle Dateneröffnung

Nach der Identifizierung und Abbildung des Datenangebots geht es in diesem Modul darum, Angebot und Nachfrage abzugleichen und die verantwortungsvolle Öffnung von Daten aufzuschlüsseln. Es werden Modelle und Ansätze für Datenpartnerschaften aufgezeigt und deren wesentliche Komponenten behandelt. Dabei werden Werkzeuge und Techniken zur Öffnung von Daten vorgestellt – mit Fokus auf die Open-Data-Landschaft in Deutschland. Die praktische Umsetzung des Tagesmoduls wird anhand eines weiteren Anwendungsfalls diskutiert.

Modul 5: Governance, Nachhaltigkeit und Stärkung der Open-Data-Bewegung

Im letzten Modul konzentrieren wir uns auf Governance und Nachhaltigkeit. Wir untersuchen Rahmenbedingungen und Vereinbarungen zur gemeinsamen Datennutzung sowie technologische Infrastrukturen zur Institutionalisierung der Wiederverwendung von Daten. Anhand von Beispielen aus Deutschland und anderen Ländern werden wir Erfolgsgeschichten der gemeinwohlorientierten Nutzung offener Daten diskutieren und analysieren.

Details zum Kurs

Dr Stefaan G Verhulst

Dr Stefaan G Verhulst

Leitung


Natalia Mejia Pardo

Natalia Mejia Pardo

Moderation


Paulina Behluli

Paulina Behluli

Moderation


Elena Kalogeropoulos

Elena Kalogeropoulos

Beratung


Der Kurs „Data Stewards Lernprogramm“ wird in einer interaktiven Gruppe vor Ort in Berlin, Deutschland, durchgeführt. Die Sitzungen werden von Dr. Stefaan Verhulst und Gastdozent:innen aus der Zivilgesellschaft sowie dem privaten und öffentlichen Sektor geleitet, die ihre praktischen Erfahrungen in diese intensive Lernreise einbringen werden. Das Data-Tank-Team behält sich vor, Anpassungen vorzunehmen, um auf die individuallen Bedürfnisse der Kursteilnehmer einzugehen. Weitere Informationen zum Kurs finden Sie in den FAQ.

Anforderungen an die Bewerbung: Potenzielle Teilnehmer müssen ein Unterstützungsschreiben eines Vertreters ihrer Organisation vorlegen, in dem erläutert wird, wie ihre derzeitige Position und ihr Auftrag mit diesem Kurs zusammenhängen. Außerdem müssen die Teilnehmer eine erste Strategie für die Wiederverwendung von Daten, die sie im Laufe des Kurses entwickeln wollen (max. 250 Wörter), und ihren aktuellen Lebenslauf vorlegen. Diese sollten im Abschnitt "Aufruf zur Bewerbung" am Ende dieser Seite hochgeladen werden.

Datum und Zeitplan: Der Intensivkurs findet vom 10. bis 14. Juni 2024, statt. Die Module beginnen um 09:00 Uhr (MEZ) mit Seminaren und Vorträgen am Vormittag und Feldbesichtigungen am Nachmittag, wobei für die Teilnehmer:in eine einstündige Mittagspause vorgesehen ist. Das Programm endet am Freitag, den 14. Juni zur Mittagszeit.

Zeitaufwand: Der fünftägige Kurs besteht aus drei Stunden täglicher Lerneinheiten und täglich drei weiteren Stunden für Exkursionen und Gastvorträge. Um das gegenseitige Lernen zu unterstützen und die Erfahrungen mit Gastdozent:innen sowie bei den Exkursionen zu maximieren, wird vorausgesetzt, dass alle Teilnehmenden aktiv am Programm teilnehmen.

Aufgaben: Die Aufgaben werden täglich verteilt und sollen den Fortschritt der Kursteilnehmer:innen bei der Entwicklung ihrer eigenen Datenwiederverwendungsstrategie fördern. Die Bearbeitung der Aufgaben soll nicht mehr als 30 Minuten täglich in Anspruch nehmen.

Sprache: Der Kurs und alle damit verbundenen Module finden auf Deutsch und Englisch statt. Von den Kursteilnehmer:innen werden gute Deutschkenntnisse und grundlegende bis mittlere Kenntnisse der englischen Sprache erwartet, um eine effektive Kommunikation, die Teilnahme an Diskussionen und das Verständnis der Kursmaterialien gewährleisten zu können.

Kurs-Partner

FAQ

Was ist data stewardship?

Data Stewardship ist eine Funktion, die Daten auf systematische, nachhaltige und verantwortungsvolle Weise zugänglich und wiederverwendbar macht.

Was sind Data Stewards?

Data Stewards sind verantwortungsbewusste Datenverantwortliche aus dem öffentlichen, privaten und zivilen Sektor, die durch die Zusammenarbeit mit Daten einen öffentlichen Wert schaffen wollen. 

In welcher Sprache wird der Intensivkurs / das Bootcamp abgehalten?

Die Unterrichtssprache ist Englisch und Deutsch, während die Gruppenmoderation auf Deutsch stattfindet.

Wie viel kostet das Programm?

Das Programm ist für die ausgewählten kursteilnehmer:in kostenlos.

Ist meine Unterkunft versichert?

Die Kosten für Ihre Unterkunft und/oder Anreise nach Berlin werden leider nicht übernommen, aber wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach praktikablen Preisen.

Werde ich ein Zertifikat erhalten?

Ja, jeder, der den Kurs erfolgreich abschließt, erhält ein personalisiertes digitales Abschlusszertifikat von The Data Tank, The GovLab und der Bertelsmann Stiftung.

Wer sollte sich bewerben?

Dieser Kurs zielt darauf ab, hochtalentierte angehende Data Stewards zu gewinnen und zu fördern, die daran interessiert sind, die Wiederverwendung von Daten besser in ihre Arbeit einzubinden. Zum Start des Intensivkurse ist die Teilnahme auf eine kleine Gruppe von Personen beschränkt, die sich bereits mit Fragen der Datenzusammenarbeit befassen oder die von ihrer Organisation mit der Aufgabe der Datenverwaltung betraut sind. Die idealen Bewerber verfügen über mehrjährige Erfahrung in einer Führungsposition und sind in der Lage, sektorübergreifend zu arbeiten. Erfolgreiche Bewerber könnten in folgenden Institutionen arbeiten:

  • Internationale Organisationen
  • Führende gemeinnützige Organisationen und Philanthropien, die Daten- und Governance-Innovationen unterstützen
  • Gemeinnützige Forschungsorganisationen, die als vertrauenswürdige Vermittler fungieren wollen
  • Gemeinnützige Stiftungen und Verbände 
  • Gemeinschaftsbasierte Organisationen
  • NGOs, die an der Datenlandschaft arbeiten
  • Gemeinnützige Medienorganisationen 
Kriterien für die Teilnahme
  • Die Bewerber müssen sich bewerben und beruflich an dem Kurs teilnehmen
  • Die Teilnahme kann auf individueller Ebene und auf Teamebene erfolgen (bis zu 2 Personen pro Team)
  • Die Bewerber müssen berufstätig sein und eine Führungsposition oder eine andere leitende Funktion innehaben
  • Die Kursteilnehmer müssen bereit sein, jeden Tag an Aufgaben zu arbeiten, da solche Aufgaben notwendig sind, um eine Strategie für die Zusammenarbeit und Wiederverwendung von Daten während des Kurses zu entwickeln
  • Die Teilnehmer müssen in der Lage sein, an allen Sitzungen des einwöchigen Kurses teilzunehmen; die Kurse finden vom 10. Juni bis 14. Juni 2024 ab 09:00 Uhr vor Ort statt
Wie lange dauert der Kurs? Wie hoch ist der zeitliche Aufwand?

Datum und Zeitplan: Der Intensivkurs findet vom 10. bis 14. Juni 2024, statt. Die Module beginnen um 09:00 Uhr (MEZ) mit Seminaren und Vorträgen am Vormittag und Feldbesichtigungen am Nachmittag, wobei für die Teilnehmer:in eine einstündige Mittagspause vorgesehen ist. Das Programm endet am Freitag, den 14. Juni zur Mittagszeit.

Zeitaufwand: Der fünftägige Kurs besteht aus drei Stunden täglicher Lerneinheiten und täglich drei weiteren Stunden für Exkursionen und Gastvorträge. Um das gegenseitige Lernen zu unterstützen und die Erfahrungen mit Gastdozent:innen sowie bei den Exkursionen zu maximieren, wird vorausgesetzt, dass alle Teilnehmenden aktiv am Programm teilnehmen.

Aufgaben: Die Aufgaben werden täglich verteilt und sollen den Fortschritt der Kursteilnehmer:innen bei der Entwicklung ihrer eigenen Datenwiederverwendungsstrategie fördern. Die Bearbeitung der Aufgaben soll nicht mehr als 30 Minuten täglich in Anspruch nehmen.

Sprache: Der Kurs und alle damit verbundenen Module finden auf Deutsch und Englisch statt. Von den Kursteilnehmer:innen werden gute Deutschkenntnisse und grundlegende bis mittlere Kenntnisse der englischen Sprache erwartet, um eine effektive Kommunikation, die Teilnahme an Diskussionen und das Verständnis der Kursmaterialien gewährleisten zu können.

The Data Tank
de_DEGerman